Eckmeiers Rouladen – my way

Nun, viele kennen vielleicht die Videos, die Bücher und/oder die Internetseite von Jerome Eckmeier. Er versucht gutbürgerliche Küche so zu veganisieren, dass es auch Omnivoren schmeckt und man nicht wirklich einen Unterschied zur „Fleischvariante“ bemerkt, oder es zumindest genauso gut schmeckt. Ich habe mich heute an die Rouladen heran getraut, nachdem ich nun endlich Big Steaks einer anderen Marke zu Hause hatte. Irgendwie bin ich mit den Big Steaks von Vantastic Foods nicht klar gekommen, leider. Jetzt hatte ich aber welche bei Vegan Wonderland bestellt und siehe da: Sie sind weich geworden!!! Juchuuuuuu!
Um sie weich zu bekommen, habe ich in einem Topf Wasser auf gesetzt, dieses mit einem gehäuften TL Senf, einem TL Hefeextrakt und 2 TL selbstgemachtem Brühepulver würzen und wenn es kocht die Big Steaks rein geben. Das ganze dann mit Decel drauf kochen lassen, bis sie weich sind. Diesmal hat es auch nur so 10 Minuten gedauert. Die Steaks dann zwischen zwei Brettern ausdrücken, damit man sie später auch anbraten kann. Jetzt kommt es darauf an, wie dünn/dick ihr euer Rouladenvleisch haben wollt. ich habe eine Art „Schmetterlingsschnitt vorgenommen, damit ich sie besse rollen kann und sie nicht sooooo dick sind. Diesen Schnitt allerdings gilt es zu perfektionieren, denn besonders gut hat es nicht funktioniert, vielleicht muss man schneiden, bevor man sie ausdrückt.
Ok, dann einfach die Steaks mit Senf bestreichen und mit Zwiebelstreifen belegen. Wer mag kann auch eingelegte Cornichons/Gurken mit hinein rollen, ist aber kein muss.
Eine Pfanne aufstellen und 1 EL Öl hinein geben.
Von einem Stück Räuchertofu mit einem Schäler 8 Scheiben abschneiden und diese dann mit Salz und Pfeffer gewürzt in der Pfanne kross braten, anschließend mit auf den Steaks verteilen.
Steaks einrollen und mit Rouladengarn, Rouladenklammern oder Zahnstochern fixieren.
SAMSUNG
Nun die Rouladen in der Pfanne anbraten. Nicht mit Öl geizen, denn die Sojasteaks haben von natur aus nicht wirklich fett.
SAMSUNG
Wenn die Rouladen von allen Seiten schön angebraten sind die Pfanne vom Herd nehmen und einen Topf aufstellen in den alle Rouladen passen.
Nun
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Tomatenmark
-> anbraten bis das Tomatenmark braun wird, dann mit Mehl bestäuben und
50-100 ml Rotwein dazu und einkochen lassen
50 ml Gurkenwasser und
200 ml Wasser dazu.
2 EL selbstgemachtes Soßenpulver einrühren
SAMSUNG
Soße mit
Salz, Pfeffer, Sojasauce, Cayennepfeffer, Curry, Kräutersalz abschmecken und evtl noch Wasser nachgeben.
Rouladen wieder dazu geben, sowie 3 Lorbeerblätter. Deckel auf den Topf und die Rouladen mit der Sauce 10-15 Minuten köcheln lassen.
SAMSUNG
Derweil Klöße und Rotkohl kochen.
Rouladen aus der Soße herausnehmen und 2-3 EL Sojasahne dazu geben.
Anrichten, fertig!
SAMSUNG

SAMSUNG

SAMSUNG

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s