Mama’s Marmorkuchen

Meine Mama macht nicht nur sowieso alles am Leckersten und Besten, sie ist auch noch die beste Mama der Welt! Wir haaben früher IMMER Marmorkuchen gebacken, nach einem uralt-Rezept aus einem „orange-braunen“ Backbuch ohne Bilder. In diesen kamen allerdings 4 Eier, was ja jetzt nicht gerade wenig ist. Ein paar Versuche wurden schon gestartet, aber nie wurde er so, wie er sein muss: außen knackig, innen weich, aber nicht zu fluffig!
Natürlich ist Marmorkuchen Geschmackssache, aber wir lieben diesen einfach soooooo sehr!
Ich habe zum Test nur die halbe Menge gemacht (eigentlich kommt er in eine große Gugelhupfform). Die halbe Menge reicht für eine Silikonkastenform. Wer es „original“ möchte, verdoppelt einfach das Rezept 😉

Nun braucht ihr:

125 g Margarine
1/2 Vanillezucker
Prise Salz
100 g + 25 g Zucker
4 EL Sojajoghurt
250 g Mehl
30 g Kakao
1 EL Rum (oder ein paar Tropfen Rumaroma)
70 ml + 2 EL Sojamilch
Optional: 25 g gemahlene/gehackte Mandeln
2014-04-14 17.56.54
Ofen auf 180°C vorheizen und die Form mit Margarine fetten.
Margarine schaumig rühren und den Vanillezucker und 100 g Zucker mit dem Joghurt hinzugeben und rühren, bis es eine homogene Masse ist.
Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit den 70 ml Milch hinzugeben und weiter rühren.
1/3 des Teiges abnehmen und mit dem restlichen Zucker, Rum und Kakao verrühren. Den restlichen Teig mit den Mandeln mischen. Nun Die Hälfte des hellen Teigs in die Form geben und ein wenig glatt streichen. Dann den dunklen Teig darauf verteilen und als Haube den Rest des hellen Teigs. Nun kann man noch mit einer Gabel oder Ähnlichem ein Muster durch den Teig ziehen (hoch, runter, kreuz und quer).
Der Teig ist ziemlich dick und sollte keinesfalls fließen! Es sollte ein richtig dicker, fester Teig sein!

Nun den Kuchen bei 180°C etwa 45 Minuten backen. Falls ihr die doppelte Menge macht, braucht ihr auch mehr Backzeit! Einfach immer mal wieder eine Stäbchenprobe machen!

Wenn man mag, kann man noch Puderzucker drauf stäuben und den Kuchen dann so schnell wie möglich probieren, denn man kann ihn auch prima heiß essen!
2014-04-14 17.59.42
2014-04-14 17.58.33

2014-04-14 17.58.36

Advertisements

4 Kommentare zu “Mama’s Marmorkuchen

  1. hi. du hast die backpulverangabe vergessen. ich habe ein päckchen rein getan. der ist aber so gut wie gar nicht aufgegangen. hab ich vielleicht zu viel gerührt? am ende wurde es ziemlich zäh. ich hatte nur einen löffel zum rühren.

  2. Und, würdest du sagen, dass der Marmorkuchen deinem Wunsch nahe kommt? Ich war eigentlich auch immer eine passionierte Bäckerin, aber seitdem ich vegan backe, gelingen Kuchen manchmal und manchmal auch nicht. Ich finde es dann immer so schade um die Zutaten.
    Ich meine, natürlich kann man ihn dann trotzdem noch essen, schmeckt ja. Aber manchmal, da hab ich dann einen Anflug von Perfektionismus und wenn er dann zu krümelig, zu saftig, zu irgendwas wird, dann bin ich direkt enttäuscht.
    🙂

    • Ich finde ihn perfekt! Genauso, wie er für mich sein soll! Mit Eiersatzpulvern etc hat es nie funktioniert, der Sojajoghurt aber bringt es total!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s