Zwiebelkuchen

Zwiebeln sind ja wirklich durchaus gesund! Sie unterstützen die Abwehrkräfte und helfen als natürliches Antibiotikum gegen allerlei Erkältungskrankheiten. Abgesehen davon schmecken sie auch noch verdammt gut! Ich habe mir etliche Rezepte für Zwiebelkuchen aller Art angesehen und kaum eins gefiel mir zu 100%, sodass ich einfach mal wieder kreativ geworden bin. Dieser Zwiebelkuchen ist wirklich vorzüglich und ist recht zügig gemacht.
2014-10-09 13.11.39
Folgende Zutaten benötigt ihr:
Für den Teig:
450 g helles Dinkelmehl
1 Pk Trockenhefe
1 EL Rohrohrzucker
1/2 TL Salz
50 g Alsan (oder andere vegane Margarine)
225 ml Wasser (nicht warm)

Für die Füllung:
200 g Räuchertofu (euren Liebsten, ich nehme Taifun)
etwa 1 kg Zwiebeln
2-3 EL Öl
400 g Seidentofu
200 ml Soja Cuisine
1 EL Öl
2 EL Kichererbsenmehl
2 EL Speisestärke
1 gehäufter EL Rührtofugewürz (oder Muskat, Kala Namak, Bockshornklee, Salz, ….)
1/4 TL Kurkuma
1/4 TL Paprika edelsüß
etwa 1 TL Salz (abschmecken!)
Pfeffer
Muskat
2 EL Hefeflocken

Zuerst machen wir den Hefeteig, damit er ein wenig ruhen kann, also alle Zutaten vermischen und kneten, etwa 3-5 Minuten, bis es ein schöner gleichmäßiger Teig geworden ist. Tuch drüber und zur Seite stellen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Nun die Zwiebeln schälen, halbieren, und in Streifen schneiden. Den Räuchertofu in feine Würfel schneiden. Beides in 2-3 EL Öl in der Pfanne braten, bis die Zwiebeln ein wenig Farbe angenommen haben. Währenddessen alle anderen Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab durch mixen. Die fertige Füllmasse dann mit der Zwiebel-Tofu Mischung verrühren, nicht mehr erhitzen!
EIn Backblech mit Backpapier auslegen und den Hefeteig dünn ausrollen, an den Kanten nach Oben drücken und mit einer Gabel ein paar mal einstechen. Dann die Füllmasse darauf verteilen. Den Zwiebelkuchen bei 200°C Ober/Unterhitze etwa 25-30 Minuten backen. Schon fertig! Dazu passt wunderbar ein Salat und ein Joghurt-Avocadodip.

Lasst es euch schmecken!

No-Cheese-No-Cream-Soße aus Blumenkohl

Tataaaaaa! Das ist meine Entdeckung des Monats! Diese Soße ist der Oberknaller! Geht super schnell, ist mega cremig uuuund totaaaal fettarm! Man kann die Soße je nach Wahl der Pflanzenmilch problemlos sojafrei und/oder glutenfrei machen und dieses Mal kommen auch keine Nüsse rein!
2014-03-02 13.58.51

2014-03-02 13.59.08

Für die Soßenmenge, die ihr für etwa 250 g ungekochte Nudeln benötigt braucht ihr:

1-2 Knoblauchzehen gehackt, etwa 1 TL voll (Strunk raus)
1/2 Kopf Blumenkohl in Röschen zerteilt, Strunk kann mit!
1 TL Olivenöl
150 ml Pflanzenmilch, am besten ungesüßt (ich nahm Hafer)
1 EL Zitronensaft
1-2 EL Hefeflocken
viiel Salz
Pfeffer
Zwiebelpulver

Nun:

Blumenkohl in Salzwasser kochen, bis er recht weich ist (so 8 Minuten etwa), dann abgießen! In den gleichen Topf das Öl geben und den gehackten Knoblauch auf mittlerer Hitze andünsten lassen (nicht braun werden lassen). Dann den Blumenkohl mit dem Knoblauch und allen anderen Zutaten in den Standmixer geben und ein paar Minütchen mixen, bis es eine homogene cremige Soße geworden ist. Nudeln kochen und die Soße mit den gekochten Nudeln im Topf durchschwenken, je nach Gusto ein bißchen Grün drauf, z.B. Lauchzwiebelgrün, und Mandelparmesan!

Mini-Quiche mit Brokkoli

Ok, ich gebe zu, hier handelt es sich um ein geklautes Rezept, allerdings musste ich einige Zutaten ändern, da ich sie nicht im Haus hatte. Es geht ja aber auch eigentlich darum, dass es schmeckt!

Nun zum Rezept:
Der Teig sollte ein Mürbeteig werden, weshalb ich erstmal
3,5 EL Weißwein (bei Bedarf dann ein wenig mehr)
150 g Mehl
70 g Margarine
1/2 TL Salz

Alles gut verkneten und im Kühlschrank ca. 20-30 Minuten ruhen lassen. Derweil die Zutaten für die Creme mischen:
200 g frischer Tofu
50 g Shan Tofu
40 g Pizzaschmelz
50 g selbstgemachter eingefrorener veganer Käse
Pfeffer, Salz
1/4 TL Bockshornklee oder etwas Kala Namak
Sojamilch/Wasser nach Bedarf

Alles verrühren und mit Wasser oder Sojamilch verdünnen, bis es eine richtige Creme ist.
SAMSUNG
Dann das Muffinblech mit Muffinförmchen auslegen und den Teig zu einer Rolle formen und in 12 Teile schneiden. Diese dann ausrollen und vorsichtig in die Muffinförmchen geben. Bei 200 °C anbacken lassen (etwa 5 Minuten).
SAMSUNG
Derweil Brokkoli in gaaaanz feine Röschen schneiden und blanchieren, bzw ein-3 Minuten vorkochen.
SAMSUNG
Nun in jede Muffin-Teig-Form 1 EL der Masse geben und Brokkoliröschen dazu geben (so viele wie passen).
SAMSUNG

Die Quiches bei 180°C ca. 25 Minuten backen! Fertig!
SAMSUNG

SAMSUNGSAMSUNG

SAMSUNG

Und hier ist das Originalrezept von http://www.veganfoodandmore.blogspot.de/
Für den Teig

150gr Mehl
70gr Alsan
4El Weisswein
Etw Salz

Ale Zutaten zu einem glatten Teig kneten
15 min ruhen lassen
Eine Rolle formen und in 12 gleich große Stücke teilen

Jedes Stück zu einer Kugel formen und ausrollen

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den ausgerollten teig vorsichtig hinein gebe
Bei 200 grad Heißluft anbacken
Aus dem ofen nehmen und bei seite stellen

Für die Füllung

3 El Hefeschmelz
250 gr Seidentofu
70gr veganen Käse (ich hab mozarisella genommen)
Pfeffer
1tl Bockshornklee

Alle Zutaten glatt rühren und 1 El in die Förmchen geben

Ich habe den Brokkoli in sehr kleine röschen geteilt und ca 3 min in Salzwasser blanchiert
In jedes Förmchen 3-4 röschen geben und bei
180 grad ca 20- 25 min backen