Süßkartoffel- Chorizo- Salat

Im Moment kommt es mir so vor, als würde ich jeden Tag ein wenig früher aufwachen. Dann sage ich mir immer wieder: Es ist ja nicht mehr lange, nur noch 5 Wochen bis zum ET 🙂
In der Zeit in der meine Männer noch schlafen, ich aber schon wach bin, bereite ich gerne ein schönes Mittagessen für meinen Mann zu, das er dann mit zur Arbeit nehmen kann.
Unter anderem gab es für ihn diesen Süßkartoffel- Chorizo- Salat. Der Salat ist recht unaufwändig, aber er schmeckt grandios!
2015-06-10 08.01.46
Für eine satt- machende Portion benötigt ihr (für 4 Personen würde ich etwa 1 kg Süßkartoffeln nehmen, falls der Salat als Beilage dient):

350 g Süßkartoffel
3 Radieschen
1 Tomate
1 kleine Zwiebel oder 1 Lauchzwiebel
1 Spacebar Chorizo oder eine glutenfreie Alternative (zum Beispiel scharf eingelegten Räuchertofu oder scharfe Tofuwürste)
2 Stängel Basilikum
2 EL Öl
Salz

für das Dressing:
1/2 TL Senf
2 EL gutes Raps- oder Olivenöl
1 EL hellen Essig nach Wahl (Apfel, Kräuter, Balsamico…..)
1-2 TL Agavendicksaft oder ähnliches
Kräutersalz und Pfeffer

Nun zunächst den Ofen vorheizen (225° Ober- Unterhitze, 200° Umluft) und ein Backblech mit Backpapier ausstatten.
Die Chorizo in 3 mm dicke Scheiben schneiden und die Süßkartoffel schälen und in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden. Wurst und Kartoffel mit 2 EL Öl und Kräutersalz vermengen und auf dem Backblech ausbreiten. Etwa (je nach Ofen) 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Die Chorizo sollte kross und die Süßkartoffelstücke leicht braun geworden sein und natürlich auch gar.
Währenddessen die Tomate würfeln, die Zwiebel und die Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Die Basilikumblätter abzupfen.
Alle Zutaten für das Dressing vermengen.
Sind die Süßkartoffeln fertig, diese samt Chorizo in eine Schale geben und abkühlen lassen, bis sie nur noch lauwarm sind. Das Basilikum in feine Streifen schneiden und dann alle anderen Zutaten zu den Süßkartoffeln geben. Dressing drüber, durchschütteln, abschmecken (Salz und Pfeffer) und fertig ist der Salat!
2015-06-10 08.01.37

2015-06-10 08.01.28

2015-06-10 07.35.44

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachkochen!

Räuchertofu-Crunch-Salat mit Apfel-Zitronendressing

Es ist Sommer, auch wenn man es manchmal nicht merkt. Im Sommer isst man mehr Salat, insofern gibt es hier jetzt ein paar leckere Variationen.

Dieser Salat ist sehr lecker und das Dressing ist erfrischend aber nicht dominant.

Für das Dressing:
4 EL Öl (nach Wahl)
4 EL naturtrüber Apfelsaft
Saft einer kleinen halben Zitrone
1 EL getrockneter Schnittlauch (oder auch frischen)
Pfeffer, Kräutersalz
Alles verrühren!
eyeemfiltered1373744843296
Für den Salat:
200 g Räuchertofu (+Salz, Pfeffer, Cayenne, Öl)
2 Romanasalatherzen (waschen und schneiden)
1/3 Salatgurke (in Julienne schneiden, die Mitte würfeln)
6 Radieschen (waschen und in Scheiben schneiden)
2 Tomaten (grob würfeln)
3 EL Kürbiskerne (oder auch mehr)
1 Minidose Mais (oder 1/3 normale Dose)

Räuchertofu in sehr dünne Scheiben schneiden (zum Beispiel mit einem Sparschäler) und den Boden einer großen Pfanne mit neutralem Öl bedecken. Dieses Öl mit Salz, Pfeffer und Cayenne würzen und die Tofuscheiben hineingeben. Die obere Seite des Tofus auch würzen! Dann den Tofu so lange braten, bis er knusprig ist (zwischendurch einmal wenden).
Die restlichen Zutaten mit dem Dressing vermengen und den Tofu darauf drappieren.
eyeemfiltered1373744903638

eyeemfiltered1373744944532

eyeemfiltered1373744985499

Guten Appetit!