Der vielleicht schnellste Apfelkuchen der Welt! Fertig in 30 Minuten!

Nun denn, ich habe ein Rezept aus der Not heraus entworfen und es ist der Knaller. Ich habe den Kuchen inzwischen einige Male gemacht und alle Leute waren hellauf begeistert. Vielleicht ist es auch gar kein richtiger Apfelkuchen, denn es kommt nur ein Apfel hinein, also ist es eher ein Vanille-Apfelkuchen. Dazu ist es kein dicker Kuchen, sondern eher eine Tarte, sonst wäre die kurze Backzeit auch garnicht möglich.
2014-09-16 17.30.10

2014-09-11 16.30.45
Wie auch immer, hier kommt die Anleitung:

Zunächst heizt ihr euren Ofen auf 180°C Umluft (oder 180-200°C Ober-Unterhitze) vor.
Dann braucht ihr 2 nicht zu kleine Schüsseln. In der ersten (größeren) Schüssel vermischt ihr

250 ml (Vanille-) Sojamilch mit
1 TL Apfelessig

und lasst das Ganze erstmal an der Seite stehen. Nun zur anderen Schüssel: Stellt sie auf eure Küchenwaage und wiegt folgende Zutaten ab:

130 g weißes Mehl (ich nehme Dinkel)
40 g gemahlene Mandeln (ich nehme die blanchierten gemahlenen)
90 g Zucker
Dann noch
1 Pk Vanillezucker
1 Pk Backpulver
Prise Salz
evtl gemahlene Vanille
hinzugeben und alles einmal grob verrühren.

Jetzt eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Margarine fetten und mit gemahlenen Mandeln oder Gries bestäuben, damit später nichts hängen bleibt.

Zu dem Sojamilch-Essig Gemisch gebt ihr nun noch
75 g neutrales Öl (Raps/Sonnenblume)

und dann die anderen bereits gemischten Zutaten. Einfach mit einem Schneebesen umrühren, bis keine Klumpen mehr da sind und dann schwuppdiwupp in die Springform geben.

Einen Apfel schälen, vierteln, entkernen und die Viertel dann in maximal 0,5 cm dicke Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen. Ab in den Ofen (Gradzahl beibehalten) und etwa 20 Minuten backen. Oder bis er oben ein wenig Farbe angenommen hat und beim Stäbchentest kein Teig mehr hängen bleibt.

Dazu passt natürlich Schlagsahne und/oder Puderzucker!
2014-09-16 17.30.20

2014-09-29 17.52.08

Advertisements

Aioli!

Aioli ist ja wirklich lecker, aber wenn ich Mayo mit Soja mache und Knoblauch mit dazu gebe, haut mir das Aioli regelmäßig ab (flockt halt aus). Man könnte jetzt natürlich auch eine Mayo aus Seidentofu machen, aaaaber es geht auch anders, und zwar mit weißen Bohnen!
eyeemfiltered1396513448571
Man nehme:

1 kleine Dose weiße Bohnen (so eine 400g Dose)
4-6 Knoblauchzehen (Jaaaaa, wirklich so viele!)
50 ml Olivenöl
1-2 TL Senf
Salz
Pfeffer
Prise Paprika edelsüß
Saft von 1/2 Zitrone
100 g Sojajoghurt – oder mehr(ich nehme Sojade oder selbstgemachten)

Also, eigentlich geht es sehr einfach. Die Bohnen spült ihr unter klarem Wasser ab, damit der ganze Schnodder weg ist. Dann gebt ihr sie in ein hohes Mixgefäß. Das Öl gebt ihr mit dem grob gehackten Knoblauch (ich mache immer den Strunk raus) in eine Pfanne und lasst den Knobi andünsten, aber nicht braun werden. Dann alle Zutaten zu den Bohnen geben und ordentlich durchpürieren! Den Knoblauch MIT dem Öl dazu geben! Mit Salz und Pfeffer abschmecken – Fertig! Ein Traum aus weißer Bohne 😉

Kräuterbutter

Eine Kräuterbutter ohne tierische Zusätze zu machen ist genauso einfach, wie eine mit Butter zu machen. Hier kommt mein liebstes Rezept, welches immer gut ankommt!

1 Paket Alsan (oder andere butterähnliche Margarine)
1 Paket Kresse
(wenn man mag auch noch ein wenig Schnittlauch)
2-3 Knoblauchzehen (kommt drauf an, wie stark er schmeckt)
1/2-1 TL Salz (nach Geschmack)
Pfeffer/Cayennepfeffer

Alsan aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen, dann die Kresse klein schneiden und den Knoblauch pressen. Alles zusammen rühren, abschmecken, nochmal rühren, kalt stellen, eyeemfiltered1371199181966fertig!

Soooo lecker!

Variante:
Kräuter weglassen und ca. 3-4 eingelegte Knoblauchzehen und eine frische dazu ergibt eine wunderbare Knoblauchbutter!

Mon Dieu – Ein Brie

Dieser Käse schmeckt sehr gut und man kann ihn sicherlich auch in vielen verschiedenen Varianten ausprobieren! Es war sogar einfach ihn zu machen! Ohne stundenlanges Rühren oder Vorbereiten. Ok, er muss dann erstmal eine Zeit in den Kühlschrank, aber wenn man ihn an einem Tag macht und das Abends, dann kann man ihn morgens zum Frühstück essen.
In diesem Käse ist nur das Fett aus den Cashewkernen (insgesamt etwa 20 g), ansonsten ist er fettarm. Man bekommt aus diesem Rezept etwa 550 g Käse, sodass die Menge sicher erst einmal ausreicht. Ich muss wirklich sagen, dass ich sehr begeistert bin! Fettarm, gesund und lecker ist eine nicht sehr häufige Kombination!

Nun, zunächst kocht man etwa
330 ml Wasser mit
1 EL Agar Agar Pulver
auf und lässt es bei häufigem Rühren ca. 5 Minuten einköcheln (hierbei den Herd auf eine mittlere Stufe stellen.

Währenddessen gibt man alle folgenden Zutaten in das Gefäß einer Küchenmaschine, welche mit dem Schneidemesser bestückt sein sollte:
100 g gemahlene Cashews
100 g Firm Silken Tofu (im Nachhinein denke ich es funktioniert sicher auch mit normalem Tofu)
20 g Edelhefeflocken
50-60 ml Zitronensaft
1- 1,5 TL Salz
1,5 TL Zwiebelpulver
1/4 TL Knoblauchpulver
2-3 Prisen gemahlenen Koriander
2 EL Tahini (Sesampaste – wenn man hier hellere nimmt, wird der Käse auch heller)

Nach dem kochen die Wasser-Agar Agar Mischung zu den anderen Zutaten geben und alles so lange mixen, bis eine homogene Masse entsteht.
eyeemfiltered1370850057753

Während die Küchenmaschine arbeitet Plastikformen nach Wahl leicht einölen und, wenn man mag, mit Mandelblättchen oder Kräutern bestreuen.
eyeemfiltered1370850098902

Die Masse dann in die Form(en) geben und bis der Käse durchgekühlt ist offen in den Kühlschrank stellen. Danach die Formen verschließen. Nun kann man den Käse stürzen und in Scheiben schneiden und genießen!
eyeemfiltered1370849990623

eyeemfiltered1370849828040

eyeemfiltered1370849782783

Theoretisch sollte der Käse schmelzen, ich habe es aber noch nicht versucht!

Brownies mal anders (in super gesund und trotzdem super lecker)

Nachdem die Brownies den „Familientest“ bestanden haben, und ich selbst auch sehr begeistert war und auch noch bin, werde ich sie nun in den Blog aufnehmen. Ich habe das Rezept aus einem Facebookthread und habe es dann einfach ein wenig abgeändert und nachgemacht. Die Brownies enthalten kaum industriellen Zucker, kein Soja, keine tierischen Produkte, kein Mehl und sind ziemlich low carb!

ACHTUNG: DAS IST SLOOOOOOWWWW-FOOOOD!!!!

Also zunächst die Zutaten:

275 g schwarze Bohnen
35 g Backkakao
50 g zarte Haferflocken
100 g Agavendicksaft
45 g neutrales Öl
1 TL gemahlene Vanille
1 TL Backpulver
100 g Zartbitterschokolade

Zunächst muss man die getrockneten Bohnen (ca. 150 g) über Nacht einweichen und dann OHNE Salz ca. eine Stunde kochen. Wenn man sie gekocht hat, wiegt man die benötigten 275 g ab. Den Rest der Bohnen kann man prima auch in herzhaftes Essen geben, zum Beispiel in eine Nudelsoße.
Nun gibt man ALLE Zutaten, bis auf die Schokolade, in eine Küchenmaschine und lässt die Masse so lange rühren, bis die Haferflocken nicht mehr merkbar sind. Nun hackt man die Schokolade und gibt sie hinzu. An dieser Stelle könnte man auch Nüsse hinzufügen! Jetzt nochmal alles durchmixen und in eine gefettete ofenfeste kleine Form geben.
SAMSUNG

SAMSUNG
SAMSUNG

Bei ca. 190°C müssen die Brownies etwa 20 Minuten backen und abkühlen lassen.
SAMSUNG
Nun die Brownies in Stücke schneiden und geniessen!
SAMSUNG

SAMSUNG

SAMSUNG

Soja-Bolognese

Immer wieder gut und fettarm und soooo lecker. Ich habe hier ganz leckere Gemüse-Tortellini dazu gemacht, die ich in einem super tollen Tauschpaket von Lena bekommen habe.
Aber nun zur Bolo.

Man braucht:
etwa 80-100 g Sojaschnetzel (Soja-Trocken-Hack)
1 Brühwürfel oder 1-2 TL Brühepulver
1 Zwiebel (gewürfelt)
100 ml Rotwein
500 g passierte Tomaten
Kräuter (Rosmarin, Thymian, Basilikum, Oregano, Majoran – was ihr da habt)

Ich setze immer eine Pfanne auf, schütte die Sojaschnetzel hinzu, bedecke alles mit Wasser und gebe die Brühe dazu.
SAMSUNG
Dann lasse ich das ganze aufkochen und gebe die Zwiebel dazu. Wenn alles Wasser verdampft ist, den Rotwein hineingeben und ebenfalls einköcheln lassen.
SAMSUNG
Dann die passierten Tomaten hinzu und die Kräuter.
SAMSUNG
Wenn man mag auch noch eine Knoblauchzehe. Noch ein wenig einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
FERTIG!

Ist schnell, günstig, einfach und lecker! Wenn man die Nudeln (10 Minuten) Etwa zu beginn der Soßenkocherei ins Wasser gibt, sollte das Timing passen!
SAMSUNG

SAMSUNG
Und am nächsten Tag schmeckt es auch super auf Brot!
SAMSUNG